06Feb/23

Computational Thinking zum Verständnis des digitalen Leitmedienwechsels

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Beats Biblionetz gibt es tatsächlich schon ein paar Jahre länger als diesen Blog! Beat Döbeli Honegger, der „Macher“ hinter dem Biblionetz, einem gigantischen Zettelkasten, spannt hier einen Bogen von Blogs und RSS zur Bedeutung der Informatik, digitaler Kompetenzen und des Computational Thinking zum besseren Verständnis unserer Welt. Phänomene wie ChatGPT spielen ihm dabei natürlich in die Karten …

„Was mich beruflich seit 25 Jahren umtreibt: Wie lässt sich das notwendige computational thinking beschreiben und vermitteln, das zum Verständnis des digitalen Leitmedienwechsels notwendig ist – ohne dass gleich die gesamte Menschheit ein Informatikstudium absolvieren muss?!“

Und natürlich wäre ich ohne RSS nie auf diesen Beitrag gestoßen!
Beat Döbeli Honegger, Beats Weblog, 2, Februar 2023

Bildquelle: Beat Döbeli Honegger

06Feb/23

Call for Papers: Kreidezeit?! Kompetenzentwicklung an Hochschulen für das 21. Jahrhundert

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Im Rahmen des von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre geförderten Projektes „SoliD – Souverän lernen im Digitalen“ richtet die Hochschule Kaiserslautern am 16. und 17. November 2023 eine Tagung mit dem Titel „Kreidezeit?! Kompetenzentwicklung an Hochschulen für das 21. Jahrhundert“ aus. Dazu können mehrere Beiträge eingereicht werden: Vortrags-, Workshop- und Diskurswerkstatteinreichungen sind bis 15. Mai 2023 möglich, Postereinreichungen bis 15. Oktober 2023.

02Feb/23

Top 6 VR learning trends in 2023

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

In der Zusammenfassung des Artikels heißt es: „The new year will see the mainstream adoption of VR for safety, equipment operations and service, logistics, manufacturing, emergency response and health care training. Other applications will take several more years to mature. Current XR technology is not ripe for soft skills training, IT systems training, conferences and all-purpose collaboration (Meta can’t even get its own employees to hold regular meetings in VR). Procedural hands-on training simulations will be the edge of the new frontier of XR learning in the new year.“

Das ist immer noch sehr optimistisch, aber mit Blick auf die klar begrenzten Einsatzfelder und die geschilderten Einschränkungen nachvollziehbar. Auch die sechs Trends will ich hier kurz aufführen:
„1. From video to real-time rendering …
2. From training apps to cross-functional programs …
3. From device dependence to cross-play …
4. From single to multi-player …
5. From pilots to enterprise deployment …
6. From virtual to mixed reality …“
Anders Gronstedt, Chief Learning Officer, 26. Januar 2023

Bildquelle: Maurizio Pesce (Flickr, CC BY 2.0)

02Feb/23

#MeinZiel23: Tipp- und Toolbox 2: Peer Learning 

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Peer Learning steht ja im Mittelpunkt der diesjährigen Initiative #MeinZiel23. „Beim Peer-Learning geht es um das Lernen miteinander UND voneinander: auf Augenhöhe und im Prinzip ohne eigentliche „Lehrperson“.“ Vor diesem Hintergrund hat Isabel Hartmann in diesem Beitrag einige Empfehlungen zusammengestellt: wie man sich auf eine gemeinsame Lernreise vorbereitet, welche Routinen dabei helfen, an welchen Peer Learning-Formaten man sich orientieren kann und wie man die gemeinsamen Zeiten optimal nutzt. Der Beitrag schließt mit Links auf weitere Ressourcen zum Thema.
Isabel Hartmann, Corporate Learning Community/ Blog, 1. Februar 2023

02Feb/23

Stellenausschreibungen im Bereich digitaler Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche finden Sie hier folgende Stellenausschreibungen: ASH Berlin besetzt Stelle als Referent/in im Arbeitsbereich Digitale Mediendidaktik +++ Fachhochschule Nordwestschweiz sucht wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Bereich „Digitales Lehren und Lernen – LMS Moodle“ +++ VDI/VDE Innovation und Technik GmbH schreibt Stelle für wissenschaftliche/n Berater/in Bildungstechnologie aus +++ Universität Bielefeld sucht Projektmitarbeiter/in zur Konzeption fachübergreifender Angebote für Studierende

02Feb/23

Learning styles don’t exist

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der Artikel unterscheidet sich von den üblichen „Es gibt keine Lernstile!“-Ausrufen, weil er sich sehr ausführlich mit allen Aspekten dieses Themas beschäftigt – von den unzähligen Typologien (hier wird an einer Stelle auf 71 unterschiedliche Modelle hingewiesen!) bis zu den Folgerungen, die Lehrende und Lernende bis heute daraus ziehen. Carl Hendrick, der Autor, geht auch darauf ein, welche Grundüberzeugungen mit dem Konzept „Lernstile“ gelebt werden und wie sie sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben. Namen wie Rousseau, Pestalozzi, Montessori, Dewey, Thorndike, Kolb, Fleming, Gardner und viele andere fallen. Medien- und lernpsychologische Konzepte und Erkenntnisse werden verknüpft. Und das alles sehr ausgewogen und überzeugend.

„So we arrive at a paradox but one that I find hopeful: we teachers should treat each of our students as individuals, but at the same time we should base our teaching practices on the fundamental aspects of learning that are common to all students.“
Carl Hendrick, aeon, 26. Januar 2023